5 Tips: Babyfotos zu Hause selbst machen | Babyfotografin Zürich

Sobald das Baby sicher und wohlbehalten angekommen ist, möchte man es am liebsten nicht mehr aus den Armen und Augen lassen und diese ersten wunderbaren Momente für immer festhalten. Wie gut das es Kameras gibt, so ist es möglich diese kostbaren Tage und Wochen einzufangen.

Damit das gut gelingt, gibt es hier ein paar Tips von mir für Dich, wie Du Dein Baby am Besten zu Hause fotografieren kannst. Alles was Du dafür brauchst ist eine Kamera (Dein Smartphone reicht schon aus) und Tageslicht. Am Besten fotografierst Du in einem Raum mit grossem Fenster.

1

Damit dein Baby während dem Fotografieren zufrieden ist, ist es am Besten wenn dein Baby ca 15 Minuten bevor Du beginnst fütterst. Achte auch darauf, dass es warm ist damit das Baby sich wohlfühlt. Ausserdem sind Babys vormittags meist ausgeglichener als am Nachmittag oder gegen Abend.

2

Ziehe dem Baby neutrale/ helle Kleidung an, ohne Schriftzug oder Grafiken, so konkurriert nichts auf dem Bild mit deinem Kind und seiner Persönlichkeit und Schönheit.

3

Nimm Dir Zeit- du bist ja zu Hause und wenn es jetzt nicht gelingt, dann kannst du es später oder morgen einfach noch einmal versuchen. Das Baby ist ja da und läuft so bald nicht weg … ;-)

4

Fotografiere all die kleinen Details: Händchen, Füsschen oder das Gesicht. 

5

Mache Fotos aus vielen verschiedenen Perspektiven und Blickwinkeln: von vorne, von oben oder von der Seite. Laufe um dein Baby herum um neue Blickwinkel zu entdecken und sei kreativ dabei!!!

Wenn Du das alles berücksichtigst, kann nichts schiefgehen und Du wirst sicherlich viele wunderschöne Bilder von Deinem kleinen Schatz machen, die diese ersten flüchtigen und doch so wertvollen Momente im Leben Deines Kindes für immer festhalten.